Damenrundenkampf LG/LuPi 2018

Eine erste Saisonzwischenbilanz

Über all die Jahre wurde allgemein die geringe Beteiligung der Kreisdamen am Damenrundenkampf beklagt. Per Aufruf wurde heuer für diesen Sportwettbewerb wirklich alles Erdenkliche durch die KDL Jessica Hirscher und nicht zuletzt durch die Kreispresse getan, um den Vergleich ein wenig mehr mit Leben zu erfüllen. Eine stärkere Präsenz der Schützendamen war schon erkenn-bar, aber bei der Mannschaftsvielfalt durch die Vereine tat sich überhaupt nichts, es blieb bei SVgg Eppelheim und der Schützengilde Heidelberg. Aber nichts desto trotz hatten die teilnehmenden Damen recht viel Spaß. Die Hälfte der Rundenkämpfe ist absolviert, sechs von acht kommen im Hochsommer in die Wertung.

Bei den Luftgewehrschützinnen tobt und wird auch weiterhin toben, ein Duell der Gigantinnen. Alisha Faßl von der SVgg Eppelheim und Stephanie Schöder von der Schützengilde Heidelberg lieferten sich bisher ein spannendes Kopf an Kopf schießen. Derzeit vermag niemand vorher zu sagen, welche der Schützinnen dieses Ding gewinnt. Aber auch die dahinter liegenden schenken sich offensichtlich nichts. Die ersten Fünf nach dem Ø gewertet: 1. Stephanie Schöder 388 Rg. SGi Heidelberg, 2. Alisha Faßl 383 Rg. SVgg Eppelheim, 3. Elke Sommer 371 Rg. SVgg Eppelheim, 4. Cornelia Faßl 358 Rg. SVgg Eppelheim, 5. Jessica Hirscher 356 Rg. SGi Heidelberg.

Bei den Pistolenschützinnen ist die Lage noch ein klein wenig verwirrender. Die augenblicklich beste Schützin hat zwei Kämpfe weniger als die Nr. 2, denn nur zwei LuPi-Damen haben komplett durchgeschossen. Die ersten Fünf nach dem Ø gewertet: 1. Meike Winkler 359 Rg. SVgg Eppelheim, 2. Beate Hirscher 352 Rg. SGi Heidelberg, 3. Katharina Hüllen 339 Rg. SGi Heidelberg, 4. Jutta Zimmer 332 Rg., 5. Maria Rensch 331 Rg. beide SGi Heidelberg. Mit Inge Strauß-Fischer befindet sich eine LG-Auflage-Schützin in der Runde, 265 Rg. im Ø, von SG Rohrbach.

Hier gehts zu den Ergebnissen

Zurück